UNIKA Kalksandstein GmbH

Hoch

Berechnungshilfen

Kurzbeschreibung

Grundlage des KS-Schallschutzrechners ist das neue europäische Rechenmodell, das in die deutsche Schallschutznorm DIN 4109:2016-07 eingearbeitet wurde und für den zukünftigen Schallschutznachweis der DIN 4109 vorgesehen ist. Die Schalldämmung zweischaliger Haustrennwände wird nach einem vereinfachten Ansatz gemäß DIN 4109 Teil 2 berechnet. Der Schallschutz gegen Außenlärm wird ebenfalls nach DIN 4109-2 berechnet.

Die Berechnung der Trittschalldämmung beruht auf DIN EN 12354 Teil 1 bzw. DIN 4109 Teil 2.

Hinweis:

Der KS-Schallschutzrechner (ab Version 5.02) überprüft automatisch kurz nach Programmstart, ob eine neuere Version verfügbar ist. Dazu wird eine Verbindung mit dem Internet hergestellt. Es kann vorkommen, dass ein Sicherheitshinweis erschient, der auf den Versuch Verbindung mit dem Internet aufzunehmen aufmerksam macht. Ohne Internetzugang, kann nicht nach Updates geprüft werden. (Ein manueller Start der Überprüfung von verfügbaren Updates ist über den Bereich Hilfe möglich.)

Bei der Installation der Version 5.08 werden keine vom Benutzer erzeugten Daten überschrieben. Eigene Benutzerdatenbanken bleiben erhalten, es werden lediglich die KS-Datenbanken ersetzt.

Änderungen gegenüber Vorgängerversion 5.07

In der Version 5.08 des Kalksandstein-Schallschutzrechners wurden neben der Behebung einiger Bugs folgende Neuerungen und Änderungen gegenüber der Vorgängerversion 5.07 realisiert:

  • Die Vorlagen wurden um eine weitere Datei ergänzt, die die Berechnungsbeispiele der DIN 4109-2:2016-07 beinhaltet.
  • Bei der Berechnung des Schallschutzes gegen Außenlärm ist das Formular Außenbauteil um eine Kopierfunktion (und Einfügen-Funktion) für die Außenwandelemente (Fenster, Rollladen, Lüftung) erweitert worden.
  • Der Lautsprecher wird in der Raumgrafik nun immer im Raum 1 angezeigt, sodass der Raum 1 als Senderaum und der Raum 2 als Empfangsraum betrachtet wird. Die Berechnungen und Anforderungen des Bauschalldämmmaßes R’w und der Normschallpegeldifferenz Dn,w sind unabhängig von der Übertragungsrichtung, sodass Sende- und Empfangsraum unabhängig von der Größe vertauscht werden können. Für die Berechnung der Standardschallpegeldifferenz DnT,w kann die Übertragungsrichtung im KS-Schallschutzrechner getauscht werden.

 

Systemvoraussetzung

Betriebssystem: Windows XP/ Windows 7/ Vista; bei Mac-Betriebssystemen kann der Schallschutzrechner innerhalb einer Windows-Emulation (z.B. Parallels) angewendet werden.

Adobe® Reader®

 

Installationshinweise

Sollten Sie die Version 4.0X bzw. 5.0X bereits installiert haben, wird diese automatisch bei Installation durch die Version 5.08 ersetzt!

 

Lizenzvereinbarungen

1. Allgemeines
Die Überlassung der Software KS-Schallschutzrechner und der dazugehörigen Dokumente erfolgt ausschließlich auf Grundlage dieser Nutzungsbedingungen. Diese erkennt der Nutzer mit der Installation der Software verbindlich an. Entgegenstehende oder abweichende Bedingungen des Nutzers werden nicht akzeptiert.

2. Nutzungsrechte und Eigentumsvorbehalt
Alle Rechte an der Software und den dazugehörigen Dokumenten liegen bei Programmentwickler und Herausgeber. Kopien dürfen nur im Rahmen dieser Vereinbarung benutzt werden. Gemäß dieser Vereinbarung ist der Verkauf der Software, der zugehörigen Dokumente oder Teilen davon, nicht erlaubt. 

Sie erwerben keine Patentrechte, Urheberrechte, Geschäftsgeheimnisse, Markenrechte oder andere Immaterialgüterrechte an der Software oder den dazugehörigen Dokumenten.
Eine Weitergabe der Software ist nur zulässig, wenn der Empfänger diese Nutzungsbedingungen vollständig anerkennt. 

3. Haftung und Gewährleistung
Jegliche Haftung und Gewährleistung für Rechts- und Sachmängel im Zusammenhang mit der Software wird, ausgeschlossen. Die Programmentwickler und Herausgeber übernehmen keine Haftung für direkte und indirekte Schäden, die durch die Verwendung der Software entstehen.

Fehler aus der Software oder den dazugehörenden Dokumenten, insbesondere Funktionsmängel, Unrichtigkeiten, Unvollständigkeiten oder unzureichende Aktualität, lösen keine Schadensersatzansprüche gegen den Programmentwickler oder den Herausgeber aus.

Alle Angaben erfolgen nach bestem Wissen und Gewissen unter Ausschluss jeglicher Gewähr.

Mit dem Download und der Nutzung des Programms akzeptieren Sie die Lizenzvereinbarungen.

 

Kurzbeschreibung

Das Programm VWall bietet eine anwenderfreundliche Möglichkeit zum vereinfachten rechnerischen Nachweis von Mauerwerkswänden nach Eurocode 6. Der Nachweis kann nach der vereinfachten Berechnungsmethode für vertikal und durch Wind beanspruchte Wände gemäß DIN EN 1996-3/NA Abschnitt 4.2 oder alternativ nach dem noch weiter vereinfachten Berechnungsverfahren gemäß Anhang A der Norm erfolgen.

Die Randbedingungen des vereinfachten Berechnungsverfahrens werden abgefragt und vom Programm überprüft. Mit wenigen grundlegenden Eingaben zu den Material- und Systemdaten kann anschließend einfach und schnell die Tragfähigkeit vieler Standardfälle des Mauerwerksbaus berechnet werden. Die Ergebnisse werden prüffähig aufbereitet, ein Papierausdruck kann unmittelbar erfolgen.

Das Programm wendet sich an Tragwerksplaner und Architekten, die neben der oft zeitaufwändigen Berechnung mit größeren Softwarepaketen eine zusätzliche Alternative zur einfachen und unkomplizierten Bemessung üblicher Mauerwerkswände suchen. Eine Programmbeschreibung führt in die Software ein und ist als pdf-Dokument im Programm hinterlegt. Für Probleme im Umgang mit der Software ist ein Anwendersupport eingerichtet. Die Kontaktaufnahme erfolgt per E-Mail an die im Programm hinterlegte Adresse. Eine Reaktion innerhalb von zwei Werktagen wird durch den Softwarehersteller zugesichert.

Die neueste Version von VWall 1.2.2 enthält eine Korrektur der Plausibilitätsprüfung bei mehrseitig gehaltenen Wänden.

In der Programmversion 1.2.1 wurde neben kleineren Ergänzungen und der Einarbeitung der A2-Änderung zum Nationalen Anhang insbesondere der Anwendungsbereich des vereinfachten Berechnungsverfahrens auf Grundlage neuer Untersuchungen für Kalksandsteinmauerwerk auf Geschosshöhen bis zu 3,60 m erweitert.

 

Systemvoraussetzung

Betriebssystem: ab Windows XP

Installationshinweise

Nach dem Download entpacken Sie die zip-Datei bitte in ein beliebiges Verzeichis. Öffnen Sie dieses Verzeichnis und führen Sie anschließend die Datei "setup.exe" aus. Folgen Sie den Bildschirmhinweisen.

 

 
 
Powered by Phoca Download

Soziale Netzwerke

FacebookTwitter