Back to Top

UNIKA GmbH

Deutschland

Stiftung: Tonnenweise Steine auf Mass für Hospiz am Wasserturm in Rodgau

Juli 2019

Die Rodgauer Baustoffwerke GmbH Co. KG stiftete den kompletten Bausatz UNIKA Planelemente für den Bau des "Hospiz am Wasserturm" in Rodgau Jügesheim. Neben der Materialspende für das Mauerwerk freuen sich die Verantwortlichen der Stiftung über eine drei Wochen kürzere Bauzeit als ursprünglich geplant und kalkuliert. Ein schöner und für das Hospiz-Projekt hilfreicher Nebeneffekt. Ohne Abstriche am Projekt konnten Zeit und Geld eingespart und die Ausführungsqualität sogar erhöht werden.

Betriebsleitertreffen 2019

Mai 2019

Produktion am Puls der Zeit

Während in vielen Bereichen am Bau die Digitalisierung gerade erst Einzug hält, gehören digitale Prozesse in den UNIKA Werken schon seit ca. 20 Jahren zum Tagesgeschäft. Nicht zuletzt deshalb zählen sie zu den modernsten Werken Europas und stehen für Qualität und zukunftsweisende Mauerwerksprodukte wie das UNIKA Planelemente-Bausystem.

Besuch im Werk Augsburg

Werksfuehrung UNIKADezember 2018

Am 6. Dezember hatten wir Besuch im Werk Derching. Nein, es war nicht der heilige Nikolaus.
Wie in jedem Jahr hat uns die Techniker-Klasse der Hermann Schmid Akademie besucht.


(www.hsa-akademie.de/technikerschule)

Fotos: UNIKA Südbayern

IHK ehrt Rodgauer Baustoffwerke

unikateDezember 2018

Zitat: "Erfolg hat viele Gesichter. Versteckte Weltmarktführer und weltweit namhafte Marken sind in der starken Wirtschaftsregion Offenbach zuhause. Die RODGAUER BAUSTOFFWERKE GMBH & CO KG ist ein herausragendes Beispiel aus mehr als 40.000 Mitgliedsunternehmen der IHK Offenbach am Main." (Foto: ihk offenbach, hfg offenbach)

 

 

Schiffstaufe in Rodgau

SchiffstaufeRodgau, Sept. 2017

"EMS Unika", so tauften die Baustoffwerke in Rodgau ihr generalüberholtes Arbeitsschiff. Die zehn Meter lange Schute mit einem Eigengewicht von 10 Tonnen und einem Auftrieb von 28 Tonnen wird als Reparaturplattform für Wartungs- und Montagearbeiten am Baggerschiff auf dem Baggersee in Rodgau eingesetzt. (Foto: wolf)

Seite 1 von 3